01.jpg02.jpg03.jpg05.jpg

Aktuelles

Einkaufstüten für den guten Zweck - Für die Tafel mitspenden beim REWE-Markt

In diesen Tüten steckt viel Gutes - Schülerinnen und Schüler des Hebelhymnasiums unterstützen von Beginn an die Aktion "Mithelfen. Mitspenden"

(km) Im Rewe-Markt in der Scheffelstraße fand der Auftakt statt für die Aktion „Mithelfen. Mitspenden“. Und damit sollen nicht weniger als 900 lokale Tafeln in ganz Deutschland mit Lebensmitteln im Gesamtwert von einer Million Euro beliefert werden. Das Ziel ist erhrgeizig. 27.000 Tüten, die im letzten Jahr verkauft wurden, diese Zahl soll diesmal noch gesteigert werden.

Tatkräftig werden wieder einmal Schüler des Hebel-Gymnasiums und Vertreter der „Leos“ des Lions Club Schwetzingen das karitative Großprojekt unterstützen. Die Vorgehensweise selbst ist ganz einfach. Unzählige Spendentüten mit Rewe eigenen Produkten stehen bereit und kosten 5 Euro. Mit dieser Tüte tut jeder Gutes, denn im Markt selbst wird sie dann zur sogenannten Spendensammelstelle gebracht und kommt später der Schwetzinger Tafel zugute. Mit 40.000 Tüten, also einer Warenspende im Wert von 200.000 Euro wird Rewe alle Kundenspenden zum Abschluss der zweiwöchigen Aktion noch einmal aufstocken.

Lob und Anerkennung

„Gerade jetzt zur Vorweihnachtszeit ist der Bedarf noch höher“, war Klaus Stürmer von der Schwetzinger Tafel die Freude über den gelungenen Start deutlich anzumerken. Und er zollte den jungen Menschen, den „Leos“ vom Lions Club, sowie den Hebelianern großes Lob für ihr soziales Engagement. Im Hebelgymnasium habe sich in der Zwischenzeit eine feste Gruppe von etwa vierzig Schülerinnen und Schülern herauskristallisiert, die sich mehrmals im Jahr für die Tafel in den Dienst der guten Sache stellen.

Deshalb, so Rolf Göttner als Vorsitzender des Landesverbandes der Tafeln Baden-Württemberg, sei es allen ein großes Anliegen gewesen, den Auftakt in Schwetzingen zu machen. In der Rewe Region Südwest treffe man auf besonders offene Ohren. „Unsere Verantwortung endet nicht vor der Ladentür. Deshalb ist es unser Wunsch und unsere Pflicht, bedürftigen Menschen zu helfen“, betonte Klaus-Peter von Nethen als Leiter des Vertriebs für die Region Südwest. Am kommenden Samstag betreuen die „Leos“ das lobenswerte Projekt. In den kommenden 14 Tagen stehen nachmittags in der Zeit von 13 Uhr bis 15.30 Uhr Schüler des Hebel-Gymnasiums für weitere Informationen zur Aktion „Mithelfen. Mitspenden“ bereit. Eine Tüte mit sogenannten Dauerlebensmitteln, die entsprechend lange haltbar sind, kann jeder aber selbstredend den ganzen Tag über kaufen und damit die Tafel in Schwetzingen unterstützen.

Diesen Artikel als PDF downloaden >
Schwetzinger Woche Nr. 45 / Mittwoch, 07. November 2012

 

LIONS spenden für die Tafel: Auch künftig Unterstützung für „Appel + Ei“


Norbert Holter und Klaus Stürmer (v.r.) freuen sich über die Unterstützung der Lions Schwetzingen

(hjf). Anlässlich einer außerordentlich gut besuchten Zusammenkunft der Schwetzinger Sevice-Clubs Lions Club (Herren), Lions Club Churpfalz (Damen) und LEO Club (Jugend) dieser Tage im Clublokal „Adler“, Ketsch, hatten Klaus Stürmer (Leiter) und Norbert Holter (Akquisition, Transport) Gelegenheit, ausführlich über den Schwetzinger Tafelladen „Appel und Ei“ in der Markgrafenstraße zu berichten.

Die Referate stießen auf eine interessierte Zuhörerschaft, unterstützen die Schwetzinger Lions doch schon seit Jahren die 2008 von Caritasverband Rhein-Neckar und Diakonischem
Werk Rhein-Neckar ins Leben gerufene und von der evangelischen und katholischen Kirche und der Stadtverwaltung Schwetzingen begleitete Einrichtung. So konnte beispielsweise Ende letzten Jahres ein mit Lions-Geldern finanziertes Kühlfahrzeug übergeben werden, das seitdem mit dem Lions-Emblem tagtäglich auf den Straßen zu sehen ist.
„Appel und Ei“ hat sechs Tage in der Woche geöffnet. Man arbeitet mit bis zu 30 Mitarbeitern und Ehrenamtlichen und ist natürlich gemeinnützig und nicht gewinnorientiert. Alle Einnahmen dienen der Deckung anfallender Kosten. Die gespendeten Lebensmittel, wie von Supermärkten und Bäckereien, werden unentgeltlich abgeholt, wobei das Kühlfahrzeug mindestens zwei Mal pro Tag vollgeladen ist. Insgesamt wird nach einem ausgeklügelten System vorgegangen: z.B. Aussortieren abgelaufener Waren und deren sinnvolle Weiterentsorgung (Verfütterung bei Landwirten, Zoos), so dass unter dem Strich für alle Beteiligten keine Abfallentsorgungskosten entstehen.
Zurzeit verzeichnet „Appel und Ei“ etwa 1500 Bezugsberechtigte, darunter 450 Kinder. Der Laden wird täglich von durchschnittlich 80, in Spitzen bis zu 120, Kunden frequentiert, die für die Waren lediglich 10 - 20 % der übliche Ladenpreise zu zahlen haben. Die segensreiche Einrichtung hat sich seit ihrer Gründung bemerkenswert positiv entwickelt und genießt in Schwetzingen und Umgebung ein hohes Ansehen. Interessant ist dazu noch die Tatsache, dass man sich außer dem Betrieb des eigentlichen Ladens auch noch mit der Vermittlung von Altmöbeln, der Unterstützung bedürftiger Kinder bei der Einschulung, der Durchführung von Kinderflohmärkten u.a. befasst. Zusammen mit sechs Apotheken wurde neuerdings
die „Schwetzinger Medikamententafel“ gegründet. Alles Dinge, die teilweise im Verborgenen ablaufen, für die aber dem Tafelladen-Team hohes Lob zu zollen ist.
Letzteres brachten auch die jeweiligen Lions-Präsidenten bzw. -Präsidentin, Wolfgang Veit, Nicola Klein und Thomas Prüfer in ihren abschließenden Worten an die beiden Referenten zum Ausdruck, wobei sie unter dem Beifall aller anwesender Lions auch für die Zukunft jede mögliche Unterstützung zusagten und dazu noch eine große Menge an Hygieneartikeln als weitere Spende überreichten.

Diesen Artikel als PDF downloaden >

Schwetzinger Woche Nr. 42 / Mittwoch, 17. Oktober 2012

 

 

Spendenaktion der Rewe-Märkte in Schwetzingen

Die Rewe-Märkte in der Südtangente und in der Scheffelstraße Schwetzingen unterstützen die Schwetzinger Tafel mit einer Spendenaktion vom 5.11.2012 - 17.11.2012

Das Ladengeschäft für Menschen mit geringen Einkommen in der Rhein-Neckar-Region

Die REWE- Märkte unterstützen uns täglich

Durch die Spenden unserer Partner kann die Schwetzinger Tafel „Appel und Ei“ gewährleisten, 1.500 Menschen (darunter 400 Kinder) mit Lebensmittel zu versorgen.

Neben den Aktionstüten von REWE  können Sie selbstverständlich auch einzelne Artikel Ihrer Wahl hinter den Kassen spenden. Die Schwetzinger Tafel „Appel und Ei“ bedankt sich für Ihre Spende.

Wir benötigen besonders dringend:

  • Kaffee, Tee, Saft
  • Milch, Eier
  • Mehl, Reis
  • Konserven aller Art
  • Hygieneartikel, wie Duschgel, Zahncreme, Toilettenpapier, etc.

Ansprechpartner und Adresse:

Schwetzinger Tafel Appel + Ei
Ladenleitung: Klaus Stürmer
Logistik: Norbert Holter

Caritasverband für den Rhein-Neckar-Kreis
Markgrafenstraße 17, 68723 Schwetzingen

Telefon 0 62 02 / 931 – 424
Telefax 0 62 02 / 931 – 455

mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Flohmarkt der Schwetzinger Tafel 2012

Die Schwetzinger Tafel veranstaltet auch 2012 wieder einen Flohmarkt mit Kinderartikeln, der in der Zeit vom 15.10.2012 bis 1.12.2012 in der Markgrafenstraße 17 stattfinden wird.

Wir freuen uns auf Ihre Spenden ( bitte nur Spielwaren, Kinderbekleidung und Bücher mit wenig Gebrauchsspuren ) in der Zeit vom 1.10.2012 bis 15.10.2012. Abgabe der Spenden in der Markgrafenstraße 17.

Ihr Appel- und Ei- Team

Geänderte Öffnungszeiten

Der Tafelladen und das Verkaufszelt sind ab sofort wieder zu den normalen Zeiten geöffnet.
Montag bis Freitag 11.00 Uhr -15.00 Uhr. Samstag 10.00 Uhr - 13.00 Uhr.

Die Kundenkarten werden wieder zu den normalen Zeiten ausgestellt.
Dienstag bis Freitag 9.00 Uhr - 13.00 Uhr.

Weitere Beiträge...

  1. Die Kundenkarten im August
• Alle Rechte vorbehalten • ImpressumDatenschützerklärungWebmaster